Unsere Website verwendet Cookies

Unsere Seite verwendet Cookies. Einige der von uns verwendeten Cookies sind notwendig, um die Funktionalität der Website zu garantieren. Sie können alle Cookies von dieser Site löschen und blockieren, aber Teile der Website werden nicht korrekt funktionieren. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Loading

Einsatzkräfte im Dialog

Kärcher Futuretech lädt Experten aus dem Zivil- und Katastrophenschutz zu einem zweitägigen Symposium nach Schwaikheim ein

Ein Forum zum Erfahrungsaustausch und Dialog über technische Aspekte der Katastrophenhilfe bot vom 28. bis 29. Juni 2019 das Symposium „Einsatzkräfte im Dialog“ in Schwaikheim bei Stuttgart. Die Firma Kärcher Futuretech hatte dazu auf ihr Firmengelände geladen und für die knapp 100 Teilnehmer aus rund 15 Organisationen ein attraktives Programm aus Fachvorträgen, Diskussionsrunden und Produktpräsentationen zusammengestellt.

Drei zentrale Themenbereiche aus dem Zivil- und Katastrophenschutz wurden dabei besonders ins Blickfeld gerückt: Trinkwasseraufbereitung, CBRN-Dekontamination und mobile Verpflegung.

Zum Themencluster WASH (water, sanitation and hygiene) referierte Dr. Marcel Riegel vom DVGW Technologiezentrum Wasser Karlsruhe über Aufbereitungstechnologien. Über Taktik und Abläufe der Dekontamination in Verbindung mit der Deutschen Trinkwasserverordnung sprach Jack Roemig vom Main-Taunus-Kreis und von Sabine Lützelschwab von der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk gab es Einblicke in das Thema HACCP Richtlinien - Hygiene in der Praxis bei mobiler Verpflegung.

Flankiert wurden die Fachvorträge von Referaten einzelner Organisationen über konkrete eigene Katastropheneinsätze rund um den Globus. Das Teilen dieser Erfahrungen im Sinne der „lessons learned“ zugunsten eines Erkenntnisgewinns für alle stieß unter den Teilnehmern auf breite Wertschätzung. Die moderierte Expertenrunde „Diesel, Gas, Elektro – zum Pro und Contra der Betriebsstoffe“ griff ein oft diskutiertes Thema auf und trug relevante Informationen als Entscheidungshilfen zusammen.

Einsatzräfte im Dialog 2

 

Eingebettet in den Programmablauf waren anwendungsorientierte Präsentationen von Produkten aus dem Hause Kärcher Futuretech für alle drei Einsatzfelder zu sehen. Die neue Wasseraufbereitungsanlage WTC 700 war eine davon, die aus verschmutztem Rohwasser frisches und sauberes Trinkwasser direkt vor den Augen der Teilnehmer produzierte. Die Freiwillige Feuerwehr Backnang präsentierte mit dem Einsatzgerüstsystem des THW Ortsverbandes Backnang und gemeinsam mit Kärcher Futuretech die Dekontamination von Personen und Fahrzeugen. Einen besonders anschaulichen Auftritt erlebten Koch- und Bratmodule, Kombidämpfer sowie die Feldküche MFK aus dem Bereich mobile Verpflegung: Die Firma Ecolog bekochte darauf die gesamte Teilnehmerschaft während der beiden Symposiumtage. 

Am Ende der Veranstaltung, die von intensivem Austausch geprägt war und während einer gemeinsamen Abendveranstaltung auch Raum zur Fortsetzung der Gespräche bot, gab es von den Teilnehmern ein rundweg positives Feedback. Und auch Alexandra Mattivi, Sales Manager Zivil- und Katastrophenschutz, zeigte sich mit Verlauf und Resonanz des Symposiums zufrieden:

 

„Die beiden Tage waren eine tolle Plattform für einen intensiven Informationsaustausch für uns als Industrieunternehmen aber auch für die verschiedenen Organisationen untereinander."

Einsatzräfte im Dialog 1